Gedankliche Tiefen

Wenn man nicht mehr weiß...

... wohin mit seiner ganzen Wut, Trauer und Enttäuschung ist das ein ganz furchtbar jämmerliches Gefühl der Hilflosigkeit. Meine Nerven sind blank und es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass ich sage "Ich will nicht mehr." Ich will mich nicht mehr mit Menschen rumschlagen müssen, die sich über ihr ach so schweres Leben beschweren und meins im gleichen Atemzug noch schwerer machen. Ich will mich nicht mehr um anderer Leute Probleme kümmern müssen, will nicht mehr von anderen Leuten abhängig sein. Ich will nicht mehr hilflos zusehen müssen wie alles was ich mir aufbaue wieder zerbricht. Ich will nicht mehr so viel Pech haben, dass ich es kaum aushalte. Ich will nicht mehr, dass zu jedem gelösten Problem fünf Neue kommen. Ich will nicht mehr diesem elendigen Stress ausgesetzt sein. Ich will nicht mehr mit undankbaren, grausamen Menschen verkehren müssen. Ich will einfach nur noch meine Ruhe, will erholen, will mich um mich kümmern können. Ich will niemanden mehr mit durchfüttern, will mir keine Vorwürfe mehr anhören müssen, die völlig unbegründet sind. Mit jedem Tag hasse ich mehr und mehr, mit jedem Tag werde ich wütender und verzweifelter. Und mit jedem Tag denke ich mir immer öfter "Kann mich bitte jemand erschießen?". Es gibt eins was ich in all den Jahren gelernt habe: Wenn du wirklich Hilfe brauchst ist kein Mensch für dich da, egal was dir vorher versprochen wurde.

17.10.14 14:32

Letzte Einträge: Wut, unglaubliche Wut, Wunde Punkte..., Probleme anderer Leute..., Und mal wieder..., #wireinander

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen