Gedankliche Tiefen

Wunde Punkte...

... sind extrem schlimm, wenn sie getroffen werden, vor allem, wenn man sich ihrer vorher nicht bewusst war. Ich weiß, dass ich auf gewisse Sätze allergisch reagiere und bei gewissen Tonlagen einfach in die Luft gehe, aber dieser eine Punkt war mir nie wirklich bewusst, bis mein Freund mir heute die Frage stellte. Wir sind mal wieder mit dem Hund spazieren gegangen und mal wieder habe ich mich fürchterlich über seine Besitzerin aufgeregt, weil sie ihn absolut vernachlässigt. Ich war fest entschlossen sie vor die Wahl zu stellen. Entweder sie übergibt uns den Hund oder sie übernimmt endlich Eigenverantwortung. Ich habe meinem Freund gerade erklärt, dass es für mich kein Problem wäre den Hund zu übernehmen, auch wenn ich ihn eigentlich nicht mag. Ich will einen großen Hund, was zum Anpacken, was mir blaue Flecken beim Spielen verpasst und mich umwirft, wenn ich nicht aufpasse. Dieser Hund ist eher klein, er kläfft und er ist unglaublich nervig -aber unwiderstehlich niedlich, wenn er was will. Und dann, gerade als ich dachte "Stimmt, ich mag ihn wirklich nicht." kam dieser Satz, diese Frage. "Kann es sein, dass du ihn nicht magst, weil du weißt, dass du ihn bald nicht mehr sehen wirst?" Bumm. Mir schossen die Tränen in die Augen und mir wurden schmerzlich all die Tiere bewusst an denen ich gehangen hatte und die ich nie wieder sehen würde. Meine Katze, die bei meinem Vater geblieben ist und von deren Tod ich über einen Blog erfahren musste. Mein Kater, der ebenfalls dort geblieben ist und mittlerweile auch alt ist. Meine Meerschweinchen, die ich abgeben musste. Mein Hund, der gestorben ist, als ich bei meinem Vater gewohnt habe. Meine zweite Katze, die ich erst vor kurzem verlassen habe, die bei meiner Mutter lebt. Die Ponys und Pferde, um die ich mich in meinem Praktikum gekümmert habe. Ich habe jedes einzelne verdammte Tier geliebt und ich werde sie alle nie wiedersehen. Ohne mein Wissen hat mein Unterbewusstsein wieder eine Mauer aufgebaut, eine Mauer zu diesem kleinen Wesen, was mich so furchtbar nervt, aber das ich so furchtbar gern hab, dass ich es nicht zulassen will. Immer wieder faszinierend solche wunden Punkte zu entdecken, aber auch unglaublich traurig. Wahrscheinlich stehe ich auch aus einem solchen Grund allerhand Eltern, vor allem meinen, gegenüber eher skeptisch da und suche Fehler in ihrem Verhalten. Ich will nicht enttäuscht werden, also enttäusche ich mich von vorneherein und fange an zu hassen. Applaus...

2.11.14 01:17

Letzte Einträge: Wut, unglaubliche Wut, Probleme anderer Leute..., Und mal wieder..., #wireinander

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen