Gedankliche Tiefen

Und mal wieder...

... hat sich bei mir ein besagtes Gefühlswollknäuel gebildet. Ich weiß momentan nicht wo mir der Kopf steht, bin unendlich traurig, habe Sehnsucht nach Sicherheit und Geborgenheit und das Gefühl, dass mir niemand das geben kann, was ich brauche, nur die Menschen in meinen Träumen. Und Träume werfen mich jeden Tag aus der Bahn. Erst diese Nacht hatte ich wieder einen Traum, der zugleich wunderschön und furchtbar war. Ich liebe meinen Freund, wirklich, aber da war dieser Mann, älter als ich, fest im Leben stehend und an mir interessiert. Er hat mich einfach nur gehalten, hat von hinten seine Arme um mich gelegt und mir das Gefühl gegeben, das alles gut wird. Im selben Moment sehe ich meinen Freund, wie er mir einen unendlich traurigen Blick zuwirft und ich fange an zu laufen, will ihm erklären, dass da nichts ist und weiß selbst, dass da etwas ist. Aber ich kann ihn nicht finden und stehe plötzlich ganz woanders, wo wieder irgendeine Katastrophe stattfindet, die ich lösen muss und da ist er wieder, dieser Mann. Dieser Fels in der Brandung, der mich hält. Dieses kribbelnde Gefühl, dieser Wunsch mich umzudrehen und mich in seinen Armen zu verbergen, um all dem Trubel zu entfliehen, mich ihm voll und ganz hinzugeben und alles für ihn zu tun, nur damit er mich hält. Dieser eine Tag, dieses eine Ereignis hat meine komplette Gefühlswelt durcheinandergebracht. Ich fühl mich wie ein kleines Kind vor der großen Welt voller Monster und Verbrecher und kann nichts dagegen tun. Man könnte meinen es hat mich gebrochen. Er hat sich in eine Andere verknallt. Nicht verliebt, das ist mir klar, das sagt er mir immer wieder. Lieben tut er mich. Aber was hat sie was ich nicht habe? Wie konnte es überhaupt so weit kommen? Und gerade jetzt, wo bei mir alles wieder blank liegt und ich bei jedem Wort anfange zu weinen, anfange mir Vorwürfe zu machen und mir wünsche ich könnte mich einfach verkriechen und nie wieder hervorkommen. Ich wünschte es würde diesen Mann wirklich geben, diesen Einen, der mich halten kann. Aber es gibt ihn nicht, es wird ihn nie geben. Nie...

9.11.14 17:28

Letzte Einträge: Wut, unglaubliche Wut, Wunde Punkte..., Probleme anderer Leute..., #wireinander

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen